Ein Klick auf das Logo öffnet die Startseite

.


Veranstaltungen

 

20.09. 19.30 Uhr   

Liederabend „Mey im September“

mit Harald Oberle

 

Nach der Sommerpause gibt es wieder Live-Musik im Flößermuseum. Zu Gast auf der Bühne in der Tenne ist der Memminger Realschullehrer und Musiker Harald Oberle mit seinem Programm „Mey im September“. Bei dem Titel liegt kein Rechtschreibfehler vor, auch kein kalendarischer Irrtum und schon gar keine Anspielung auf den Klimawandel! Vielmehr ist es ein munterer Reigen sorgfältig ausgewählter Lieder von Reinhard Mey. Mal einfühlsam, mal kraftvoll – in jedem Fall aber eigenständig interpretiert mit Gitarre und Gesang. Zum Programm gehören eher wenige klassische „Mey-Evergreens“ und auch keine ganz neuen Stücke. Der Fokus liegt auf einer vielschichtigen Mischung aus poetischen Balladen, witzigen Liedern und hintersinnig-zeitgeistkritischen Songs von Mitte der Achtziger bis Mitte der Nullerjahre. Kennern sei verraten: Es wird aber schon auch ein Wiederhören geben mit alten Bekannten wie Annabelle und Kaspar Hauser…

Freier Eintritt         

 

26.09. 19.30 Uhr              

Dia-Vortrag mit Ingrid Kahlert

Begegnungen im Iran

 

 „Ist es nicht gefährlich, in den Iran zu reisen?“ das fragen die meisten, wenn sie von Reiseplänen in dieses Land hören. Klaus und Ingrid Kahlert waren in diesem Jahr zum sechsten Mal im Iran und sie sind immer wieder begeistert.  

  Im Flößermuseum zeigt Ingrid Kahlert nun Bilder vom Iran mit seinen abwechslungsreichen Landschaften, historischen Stätten, Moscheen und Kirchen, abgelegenen Dörfern und faszinierenden Städten. Was sie aber bei allen Reisen, die erste war 2005, am tiefsten beeindruckte, das waren die Begegnungen mit den Menschen, die spontane Offenheit und Herzlichkeit, mit denen Besucher überall begrüßt werden. Ingrid Kahlert versucht, ein etwas anderes Bild vom Iran zu zeigen, als uns die westlichen Medien vermitteln.

Freier Eintritt

 

 

3.10. 17.00 Uhr

Buchpräsentation

„Lyrisches Menu“ von Hans Schütz

Naturgedichte und Landart-Arbeiten

 

Naturlyrik ist Geschmackssache. Mit seinem neuesten Gedichtband präsentiert Hans Schütz dem Leser gleich ein komplettes Lyrisches Menü in drei Gängen. Seine Texteküche bietet mediterrane  und heimische Kost ebenso wie vegetarische und regionale Schmankerln. Da gibt es als Vorspeisen den  Strand, den Olivenhain, die Schlucht im Traumland Hellas. Aus dem Ostallgäu, seiner engeren Heimat, in der Hans Schütz so sehr verwurzelt ist, stammen die Hauptgerichte: die Landschaft zwischen Ammer und Lech mit ihren Bergen, Seen und Wäldern, ihrem Wetter, ihren Jahreszeiten.

Echte Spezialitäten finden sich unter Regionales: Gedichte im Dialekt von Lechbruck, wo Hans Schütz geboren und aufgewachsen ist - Umweltthemen in Mundart, gewürzt mit  Humor und Wortwitz, den Lieblingszutaten von Hans Schütz. Vor allem bei den Nachspeisen entfalten sie sich zum vollen Genuss. Den absoluten kulinarischen Höhepunkt aber bilden die Haikus der Nachklänge. Wie  Hans Schütz im traditionellen Dreizeiler Naturbilder entwirft oder Umweltprobleme auf den Punkt bringt, das ist Sterne-Kochkunst vom Feinsten.

In dieser literarisch-künstlerischen Speisekarte wird man gerne blättern und immer wieder neu auswählen.

Eintritt frei

 
 

Programmvorschau Herbst 2014

 

26. Okt.                        Konzert  Damenensemble Saitensprung

17.00 Uhr                             mit neuem Programm „10 Jahre Saitensprung“

                                          Freier Eintritt

 

09. Dez.                       Ausstellung „Masken und Perchten“

16.00 Uhr                     Ausstellungseröffnung

                                               Dauer bis 07. Dez.

                                   Geöffnet jeweils Donnerstag 17.30 – 19 Uhr und Sonntag von

                                   16.00 – 18.00 Uhr

                                 

 

20. Dez.                       Abend im Advent

19.30 Uhr                    mit der Marktoberdorfer Stubenmusik